Golden, Christie – Durotan [E]

Cover: "Durotan" von Christie GoldenAllgemeine Informationen

Titel: Warcraft: Durotan
Autor:
Christie Golden
Verlag: Titan Books
Reihe: Warcraft
Seiten: 304
Deutscher Titel: Warcraft: Durotan

Inhalt

In the world of Draenor, the strong and fiercely independent Frostwolf Clan are faced with increasingly harsh winters and thinning herds. When Gul’dan, a mysterious outsider, arrives in Frostfire Ridge offering word of new hunting lands, Durotan, the Clan’s chieftain, must make an impossible decision: abandon the territory, pride and traditions of his people, or lead them into the unknown.

In einer Welt die Draenor genannt wird, sieht sich der so stolze wie unbeugsame Orc-Clan der Frostwölfe zunehmend mit extrem harten Wintern und schwindenden Viehbeständen konfrontiert. Als der geheimnisvolle Gul’dan im Hauptlager der Orcs auftaucht und von neuen Jagdgründen und reicher Beute berichtet, sieht sich Durotan, der Anführer der Frostwölfe, mit einer schicksalhaften Frage konfrontiert. Stellt er sich dem drohenden Untergang oder ist nun die Zeit gekommen, das Land seiner Vorväter zu verlassen und sein Volk ins Ungewisse zu führen?

Meine Meinung

In dem einen oder anderen Beitrag habe ich ja schon anklingen lassen, dass ich auch sehr gerne spiele (PC und PS4). Zu diesen Spielen gehört seit einiger Zeit auch „World of Warcraft“ alias „WOW“. Daher habe ich natürlich auch den Kinofilm gesehen und als ich dann zufällig dieses Buch beim Stöbern entdeckte, wanderte es in meinen Warenkorb.

Der Roman ist die Vorgeschichte zum Kinofilm und es werden die Hintergründe erläutert, was die Frostwölfe alles durchmachen mussten. Durotan, der Namensgeber des Romans, ist der Anführer dieses Clans und muss seine Leute durch etliche Gefahren und Schicksalsschläge führen. Dabei hat er immer die Frage im Kopf, ob sie sich doch der „Horde“, einer großen Gruppe von vielen Ork-Clans, anschließen und sich somit Gul´dan beugen sollen.

Wer mit World of Warcraft vertraut ist, wird sich sofort wie zu Hause fühlen. Für Leser, welche das Buch aber ohne Vorkenntnisse lesen, finde ich die gebotenen Informationen teilweise etwas zu wenig. Hier ein kleines Beispiel: Woher soll ein Leser, der sich in WOW nicht auskennt, wissen, dass es zu Beginn nur braunhäutige Orks gibt und grüne Orks etwas „unnatürliches“ sind? Vor allem da es in anderen Filmen/Büchern/Spiele sehr wohl auch Orks mit grüner Haut gibt?

Obwohl neuen Lesern teilweise etwas zu wenige Informationen geboten werden, fand ich die Beschreibungen sehr stimmig. Speziell das Zusammenleben eines Clans wird sehr gut beschrieben und man beginnt zu verstehen was es heißt ein Ork zu sein.

Der Schreibstil ist sehr schön flüssig gehalten und ständig spannend, da die Orks immer wieder mit neuen Katastrophen und Situationen konfrontiert werden. Allerdings fand ich genau das, gegen dem Ende hin, teilweise schon etwas nervig, da sich das ganze wiederholt: Dem Ork-Clan widerfährt Schlimmes, Durotan überlegt fieberhaft was das Beste wäre, sie finden eine Lösung und alles wieder von vorne. Natürlich wissen Fans bzw. alle die den Film gesehen haben, wie der Roman ausgehen wird, allerdings wird dies erst ganz am Ende aufgelöst, was den Weg bis dorthin doch sehr spannend werden lässt.

 

Fazit

Für Fans von World of Warcraft ein sehr guter, informativer Roman. Da neuen Lesern meiner Meinung nach aber etwas zu wenig an Hintergrundwissen geboten wird, gibt es 3 von 5 Sternen.

3/5 Sterne

Kommentar verfassen