Lehane, Dennis – Shutter Island

Cover: "Shutter Island" von Dennis LehaneAllgemeine Informationen

Titel: Shutter Island
Autor: 
Dennis Lehane
Verlag: ullstein
Seiten: 363

Inhalt

Us-Marshal Teddy Daniels setzt von Boston über nach Shutter Island. Aus dem dortigen Ashecliffe Hospital für psychisch kranke Straftäter ist eine Patientin verschwunden. Gerade als Daniels und sein Partner mit den Ermittlungen beginnen, bricht ein verheerender Hurrikan los. Die Verbindung zum Festland reißt ab, die Insel versinkt im Chaos…

 

Meine Meinung

Da ich gerne das Buch lese, bevor ich den Film sehe, habe ich mir vor kurzem „Shutter Island“ von Dennis Lehane gekauft. Den Schreibstil fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber schon nach kurzer Zeit war der Thriller flüssig zu lesen.

Eines Abends, als ich ca auf Seite 100 war, dachte ich mir, dass ich noch ein paar Seiten lese und mich dann zu Bett begebe. So sah zumindest der Plan aus. Ich konnte ja nicht ahnen, dass „Shutter Island“ genau ab diesem Zeitpunkt so richtig spannend wird. Das Resultat war, dass einige Stunden später der Thriller ausgelesen neben mir lag.

Und jetzt kommt auch schon der, für mich, größte Kritikpunkt: das Ende. Ich mag keine „Nachdenk-Enden“, aber in „Shutter Island“ bekommt der Leser am Ende genau das. Ich habe mitten in der Nacht wirklich noch einmal meinen Laptop gestartet und nachgesehen, ob es irgendeine „offizielle Interpretation“ vom Ende gibt.

Fazit

„Shutter Island“ von Dennis Lehane ist ein absolut genialer und spannender Thriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Obwohl mich das Ende noch immer ärgert und beschäftigt, bekommt der Thriller von mir trotzdem 5 von 5 Sternen.

5/5 Sternen

 

2 Kommentare

  1. Ich habe den Film leider noch nich gesehen, aber deine Rezi klingt spannend – ich mag mysteriöse Enden nicht, aber gut klingt es… Ich wusste nichtmal, dass es ne Buchvorlage gibt!

Kommentar verfassen