Montagsfrage – Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?

montagsfrage_neu

Heute mache ich seit längerem wieder einmal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit.

Die heute gestellte Frage lautet: „Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?“
Ich werde grundsätzlich sehr oft über andere Blogger auf Bücher aufmerksam. Meist landen diese dann auf meiner Wunschliste, werden aber nicht sofort gelesen, da ich gerade etwas anderes lese oder das Buch zur Zeit einfach nicht passt. Manchmal habe ich das besagte Buch auch schon daheim und bekomme erst durch Blogger wieder Lust dieses zu lesen.
In letzter Zeit habe ich aber nur sehr wenige Bücher gelesen, welche ich über Blogger entdeckt habe. Ich glaube der letzte Roman war „Die Flüsse von London„, wobei es auch bei diesem Buch so war, dass ich es schon längere Zeit zu Hause hatte und durch eine Rezension dann erst gelesen habe.

9 Kommentare

  1. Huhu,

    Flüsse von London hab ich auch gelesen, aber nicht aufgrund von Rezis. Ich hatte es eh schon auf der Wunschliste und hab dann zu Weihnachten mal den dritten Teil gekriegt. Dieses Jahr hab ich mich dann mal dazu durchgedrungen Teil 1 zu lesen, aber Teil 2 fehlt mir auch immer noch. Ich fands nett, aber nicht überragend.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/09/26/montagsfrage-49-buch-gefunden-aufgrund-von-bloggerrezensionen/

    LG Corly

    1. Ich freute mich wirklich sehr auf dieses Buch und wahrscheinlich waren dadurch meine Erwartungen auch sehr hoch gesetzt. Aber ich war wirklich mehrmals davor es abzubrechen. Aber Lesen ist ja trotzdem auch geschmackssache und das ist auch gut so 😉
      LG

  2. Liebe Bücherrattern,

    „Die Schöne und der Tod“ von Berhard Aichner (Ein Max Broll-Krimi) wurde mir von Peter Arens vom weltenwndler-blog.de ins Herz katapultiert. Seine Begeisterung für Bernhard Aichners steckte mich an. Allerdings misslang dieser Versuch, mich mit dem Kriminalroman des Autors zu begeistern. „Die Schöne und der Tod“ war sicher nicht schlecht, auch war der Stil des Autors etwas besonderes, aber letztendlich wurde ich von der Story einfach nicht gepackt.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    1. Liebe Nisnis,
      das Buch welches du erwähnst sagt mir ehrlich gesagt gerade nichts. Aber was du beschreibst, musste ich leider auch schon erleben: man liest eine tolle Rezension eines Buches, freut sich wirklich darauf und wird dann leider enttäuscht. Aber es hat trotzdem jeder einen etwas anderen Lesegeschmack und ich bin mir sicher, dass von mir hochgelobte Bücher auch sicher nicht jeden gefallen. 😉
      LG
      Bücherratten

  3. Rivers of London war für mich ein spontaner Flughafeneinkauf und ein absoluter Glücksgriff. Habe seitdem die gesamte Reihe verfolgt und bin immer noch von jedem Band begeistert (auch wenn spätere Bücher durchaus ihre Probleme haben).

    Liebe Grüße,
    pw

    1. Es freut mich zu hören, dass dir das Buch sehr gut gefallen hat. 🙂
      Mir persönlich hat das Buch aber nicht wirklich zugesagt. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen zu hoch bzw. habe ich mir einfach etwas anderes erwartet. Es wäre aber interessant zu wissen, ob mir der Roman ohne jegliche Vorkenntnisse besser gefallen hätte.
      LG

  4. Die Flüsse vo London hab ich auch gelesen, aber nicht aufgrund von Empfehlungen sondern, da ich es geschenkt bekommen habe. Ich fand das Buch toll, hab aber damals noch keine Rezensionen geschrieben. Sollte ich vielleicht noch einmal lesen, vor allem da mir jemand die Fortsetzung empfohlen hat.
    Liebe Grüße Yannah

  5. Ich werde durch REzis auf viele Bücher aufmerksam, aber bis ich sie lese, vergeht viel Zeit. Ich benötige meist mehrere Meinungen, damit das Buch vor meinen Augen entsteht und ich weiß, ob es passt.

Kommentar verfassen