Montagsfrage – Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Schönen Guten Morgen! Mit der Frage Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein? von Buchfresserchen starte ich in die neue Woche.

Das Lesen hat schon einen hohen Stellenwert bei mir. Es ist wirklich selten, dass ich einen Tag mal überhaupt nichts lese. Meistens lese ich abends, wenn alles erledigt ist und ich mich schön auf die Couch/ins Bett kuscheln kann, mit dem Wissen, dass ich nicht noch etwas machen muss.

Jedoch hat das Lesen keinen so hohen Stellenwert, dass ich andere Dinge dafür verschieben oder gar extra absagen würde. Außerdem kann man mich relativ leicht ablenken. Beim Lesen am Abend liegt meistens mein Freund neben mir und sieht fern. Wenn er sich da etwas interessantes ansieht, wird der Reader schnell mal auf die Seite gelegt.

Welchn Stellenwert hat das Lesen bei euch?

Montagsfrage – Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

montagsfrage_neu

Ich wünsche euch einen schönen Start in eine (für euch hoffentlich auch) kurze Woche. Dieses mal lautet die Montagsfrage von BuchfresserchenBeeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

Eigentlich nicht. Ich lese ja vor allem Fantasy, und zwar das ganze Jahr über. Ich wüsste auch nicht, dass es so etwas wie „winterliche Fantasyromane“ gibt. Bei mir ist es auch so, dass ich keine „weihnachtlichen“ Bücher brauche, bzw. nicht das Bedürfnis habe, im Winter andere Bücher zu lesen als im Sommer.
Mein Leseverhalten ändert sich nur so weit, dass ich im Winter etwas mehr lese. Es ist kalt und ungemütlich draußen, da ist eine Couch mit Kuscheldecke einfach perfekt.

Kennt ihr Unterschiede in der Bücherwahl zwischen Sommer und Winter?

Montagsfrage – Jetzt dauert’s nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?

montagsfrage_neu

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche. Natürlich beginnt auch diese Woche wieder mit der Montagsfrage von Buchfresserchen. Jetzt dauert’s nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft? will sie heute wissen.

Diese heutige Frage ist für mich sehr einfach, da es bei mir nur ein einziges Buch gibt, welches es auf die Liste geschafft hat: die illustrierte Ausgabe von „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien, welche zu seinem 125. Geburtstag veröffentlicht wird.

Grundsätzlich wünsche ich mir zu Weihnachten keine „normalen“ Bücher, da ich diese ja sowieso alle auf dem Kindle lese.

Was steht auf eurer Wunschliste?

 

Montagsfrage – Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

montagsfrage_neu

Ich wünsche euch allen einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche. Die wöchentliche Montagsfrage von Buchfresserchen lautet diesmal: Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

Zuletzt habe ich „Die Farben der Magie“ von Terry Pratchett gelesen. Ich hatte zwar einige Probleme mit dem Schreibstil, aber was mir besonders gut gefallen hatte, war die Scheibenwelt. Diese ist einfach extrem bizarr und abgedreht, aber genau das macht die Scheibenwelt so einzigartig und faszinierend.

Was war euer letztes Buch und was hat euch daran besonders gut gefallen?

Montagsfrage – Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?

montagsfrage_neu

Schönen guten Morgen an alle. Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen lautet: Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten? 

Ich finde diese Frage sehr spannend, da ich keine Jahresstatistik führe und somit bis jetzt keine Ahnung habe, wie viele Bücher es sind.
Nach kurzem Zählen und Rechnen kann ich euch nun folgendes sagen:
Gelesen habe ich bis jetzt 27 Bücher, bzw. 16.693 Seiten. Ich weiß, dass es Blogger gibt, die im Jahr ca. 100 Bücher lesen, dennoch bin ich persönlich mit meiner Statistik mehr als zufrieden. Man sollte bei solchen Vergleichen aber auch bedenken, dass die Bücher, welche ich lese, teilweise um die 800 Seiten haben. Wenn man sich meine Zahlen ansieht, kommen im Schnitt 618 Seiten auf ein Buch.

Aber was waren nun meine bisherigen Favoriten?
Ich habe dieses Jahr wirklich extrem viele gute Bücher gelesen und kann mich daher nur schwer entscheiden. Die Reihenfolge ist willkürlich und es gibt für mich dieses Jahr eigentlich mehr als nur 3 Lieblinge.

  1. „Sturmklänge“ von Brandon Sanderson
  2. „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien
  3. „Ready Player One“ von Ernest Cline

Zusätzlich haben es mir noch die „Mistborn“-Serie von Brandon Sanderson und die „The First Law“-Trilogie von Joe Abercrombie (Rezensionen dazu erscheinen bald) sehr angetan.

Wie viele Bücher habt ihr gelesen und welche Bücher haben euch dieses Jahr besonders begeistert?

Montagsfrage – Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

montagsfrage_neu

Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenstart. Die Frage, die uns Buchfresserchen heute stellt, lautet: Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern? Buchfresserchen beschreibt Trigger dabei als bestimmte Dinge in der Handlung, die uns die Geschichte vermiesen oder sogar am Weiterlesen hindern.

Also einen bestimmten Trigger, bei dem ich sagen würde, dass mich die Geschichte ab jetzt nicht mehr interessiert, gibt es bei mir eigentlich nicht. Es gibt zwar ein paar Dinge, die meistens die Geschichte etwas vorhersehbar machen, aber dennoch oft sehr gut zur Story passen und diese somit nicht unbedingt vermiesen, aber das ist für mich nicht für jedes Buch ein Trigger. Ein gutes Beispiel dafür wären vorhersehbare Liebschaften unter den Protagonisten, welche sich dann aber doch nicht als so vorhersehbar herausstellen, sondern mit einer guten Wendung überraschen.
Was ich natürlich, wie wohl die meisten anderen Leser auch, überhaupt nicht mag, ich aber nicht als Trigger definieren würde, ist, wenn die Geschichte überhaupt nicht voran kommt bzw. unnötige oder gar verwirrende Handlungsstränge bietet. Oder wenn die Protagonisten einfach überhaupt kein Leben eingehaucht bekommen und die ganze Zeit über nur platt bleiben.

Habt ihr spezielle Trigger, die euch das Weiterlesen erschweren oder gar unmöglich machen? Ich freue mich auf eure Antworten.

Montagsfrage – Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

montagsfrage_neu

Passend zu Halloween möchte Buchfresserchen heute wissen: Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Schon in meiner Kindheit hatte ich ersten Kontakt mit Horrorbüchern. Damals habe ich alle „Fear Street“ Bücher von R. L. Stine verschlungen und konnte kaum genug bekommen. Auch „Gänsehaut“ Bücher habe ich früher gerne gelesen. Danach hatte ich dann eine Zeit, in der ich gerne Psychothriller gelesen habe, also auch Bücher, die nichts für schwache Nerven sind.

Waren es früher noch „harmlose“ Kinderhorrorbücher, bin ich mittlerweile bei Stephen King angelangt. „Friedhof der Kuscheltiere„, „Shining“ oder „Sie“ gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich bei „Friedhof der Kuscheltiere“ den ganzen Tag gelesen habe, bis ich mit dem Buch fertig war, weil ich ansonsten wohl eine schlaflose Nacht gehabt hätte. Dasselbe war auch bei „Shining“, meinem ersten Buch von Stephen King.Ich finde es einfach klasse, wenn mich ein Autor mit einem Buch so sehr fesseln kann.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr gerne Horrorbücher? Ich freue mich auf eure Antworten.

Montagsfrage – Welche 5 Eigenarten/Verhaltensweisen zeichnen dich – vom Lesen abgesehen – als Bücherwurm aus?

montagsfrage_neu

Und wieder starten wir in eine neue Woche mit der Montagsfrage von BuchfresserchenWelche 5 Eigenarten/Verhaltensweisen zeichnen dich – vom Lesen abgesehen – als Bücherwurm aus?

  1. Buchhandlungen
    Ich liebe Buchhandlungen und kann nicht einfach an einer vorbeigehen ohne zumindest kurz einen Blick hinein zu werfen. Obwohl ich, dank meines EReaders, mittlerweile so gut wie nie „echte“ Bücher kaufe, könnte ich stundenlang in diesen Geschäften schmökern. Außerdem fühle ich mich mit so vielen Büchern umgeben einfach pudelwohl.
  2. Beschädigte Bücher
    Ich hasse es, wenn ich ein schönes Buch herleihe und es dann mit beschädigtem Buchrücken oder sogar mit Eselsohren zurück bekomme. Betreffende Person wird dann von mir darauf aufmerksam gemacht und vorerst werden ihr/ihm keine Bücher mehr anvertraut.
  3. Gerede über Bücher und Autoren
    Ich könnte mich stundenlang über (Lieblings-)Autoren und Bücher unterhalten. Leider habe ich einen eher nicht so lesebegeisterten Freundeskreis und daher kommt es dazu nicht so oft.
  4. Ständiger Begleiter
    Mein EReader muss, vor allem in die Arbeit oder wenn ich weiß, dass ich warten muss, immer mit. In der Mittagspause kurz ein paar Seiten zu lesen beruhigt mich und macht mich wieder fit für den Nachmittag.
  5. Bücherregale
    In einer fremden Wohnung muss natürlich auch das Bücherregal gut begutachtet werden. Außerdem tragen Bücherregale dazu bei, dass ich mich wohl fühle.

Wie sieht es bei euch aus? Welche Eigenschaften und Verhaltensweisen lassen euch zum typischen Bücherwurm werden?

 

Montagsfrage – Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

montagsfrage_neu

Schönen guten Morgen! Ich hoffe ihr habt einen guten Start in die Woche. Bei mir beginnt die Woche mit der Montagsfrage von Buchfresserchen. Diese Woche wird folgende Frage gestellt: Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

Nachdem ich gestern den siebten (!) Einzelband in Folge fertig gelesen habe, wende ich mich nun der „The First Law“ Triologie von Joe Abercrombie zu. Was ich danach lesen werde, weiß ich ehrlich gesagt noch überhaupt nicht. Falls mir die Triologie extrem gut gefällt, vielleicht einen Standalone-Roman, angesiedelt in jenem Universum? Allerdings habe ich derzeit auch eine extreme Lust wieder einmal ein Buch von Stephen King zu lesen. Mal sehen für was ich mich entscheiden werde. Bei mir ist es auch oft, dass ich mich sehr spontan für ein Buch entscheide. Ich habe zwar eine ungefähre Leseplanung im Kopf, aber ab und zu wird diese kurzfristig auch mal etwas über den Haufen geworfen.

Wisst ihr schon welchen Einzelband ihr als nächstes Lesen wollt? Oder seid ihr mit eurer Leseplanung auch noch nicht so weit?

Montagsfrage – Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

montagsfrage_neu

Heute möchte Buchfresserchen wissen: „Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Mein erster Blog entstand vor geschätzten vier oder fünf Jahren auf Blogger. Vor ca. dreieinhalb Jahren habe ich dann mit neuem Namen auf WordPress gestartet. Und seit einem Monat blogge ich jetzt auf dem aktuellen, selbstgehosteten Blog Bücherratten. Das Thema dieser Blogs drehte sich dabei mal mehr mal weniger über Bücher. Mittlerweile ist es aber ein reiner Bücherblog, mit ab und zu mal etwas Offtopic.

Zum Bloggen selbst bin ich über andere Blogger gekommen. Als ich gerade wieder einmal eine extreme Lesephase hatte und gleichzeitig viele Rezensionen im Internet suchte, habe ich irgendwann dann die Bücherblogs gefunden. Dort habe ich mich in den wunderbaren Seiten und unendlich vielen Rezensionen verloren. Und da ich sowieso das Problem habe, nach einiger Zeit nicht mehr hundertprozentig zu wissen wie mir das Buch gefallen hat, erstellte ich einen eigenen Blog mit meinen Rezensionen.

In der Zwischenzeit gab es noch einige andere Blogkonzepte bzw. Versuche über andere Themen, aber „überlebt“ hat die Jahre über nur mein Bücherblog. Das könnte einerseits daran liegen, dass ein Blog doch einiges an Zeit braucht, andererseits daran, dass Lesen für mich ein „beständiges“ Hobby ist, was mich schon seit meiner Kindheit begleitet und sich (im Gegensatz zu manch anderen Hobbys von mir) nicht ändert. Ich spiele zwar derzeit mit dem Gedanken einen weiteren (Informations)Blog zu erstellen, aber falls das Projekt Wirklichkeit wird, wird es noch einige Zeit dauern.

1 2 3 4 6