Wallace, Daniel – Warcraft: The Beginning

Warcraft: The Beginning von Daniel WallaceAllgemeine Informationen

Titel: Warcraft: The Beginning – Hinter den Kulissen
Autor:
Daniel Wallace
Verlag: Zauberfeder
Reihe: Warcraft
Seiten: 168

Inhalt

Mit Warcraft präsentieren Legendary Pictures und Universal Pictures ein gewaltiges cineastisches Abenteuer über den Zusammenprall zweiter Welten, basierend auf dem gleichnamigen weltweiten Erfolgsphänomen von Blizzard Entertainment. Warcraft: The Beginning erzählt die komplette Geschichte der unglaublichen kreativen Reise, die diese von unzähligen Gamern heiß geliebte Welt auf die Kinoleinwand brachte.

Das Buch bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Entstehungsprozesses dieses lang ersehnten Heldenlieds. Es zeigt atemberaubende Konzeptzeichnungen, Filmszenen und die Entstehung beeindruckender visueller Effekte und enthält darüber hinaus aufschlussreiche Interviews mit den fantastischen Schauspielern und der Crew. Sie teilen ihre Geheimnisse mit dem Leser und verraten, wie das vom Krieg zerrissene Azeroth zum Leben erweckt werden konnte.

Meine Meinung

„Warcraft: The Beginning“ ist ein ganz spezielles Buch. Darin kann der Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen und erhält fantastische Einblicke und wertvolle, ergänzende Informationen zum Film. Dabei besitzt das Buch ein Wendecover, also eine Seite Allianz, die andere Seite Horde, und kann somit von zwei Richtungen gelesen werden.

Ich persönlich habe mit der Allianz-Seite zum Lesen begonnen, da auch mein erster Charakter im Spiel von der Allianz war. Allerdings würde ich allen Lesern wärmstens empfehlen mit der Allianz zu beginnen, da es dort eine wunderbare Einführung bzw. Entstehungsgeschichte gibt. Zuerst werden die verschiedenen Spiele zur Warcraft-Serie beleuchtet und die Bedeutung des Filmes für die Fans erklärt. Außerdem wird sehr genau auf die Vorbereitungen zum Film eingegangen. Auf der Seite der Horde gibt es zwar auch eine Einführung, aber diese ist nicht so umfangreich wie bei der Allianz.

Sowohl bei der Allianz als auch bei der Horde werden zuerst die verschiedenen, wichtigen Charaktere vorgestellt. Dabei werden auch die jeweiligen Schauspieler und deren persönlichen Verbindungen zum Spiel beleuchtet. Der Leser erfährt zum Beispiel, dass einer der Schauspieler einst einer der besten WoW-Spieler weltweit war. Aber auch die Eigenschaften und Eigenheiten der Charaktere werden genau erörtert, und erklärt, wie diese im Film umgesetzt wurden. Bei der Horde wird zusätzlich noch beschrieben, wie die Orks animiert und wie ihnen Leben eingehaucht wurde.

Danach folgen die verschiedensten Landschaften und zum Schluss gibt es noch Waffen, Rüstungen und Gebäude der jeweiligen Seite. Auch hier werden wieder viele Hintergründe und Beziehungen zum Spiel erklärt. Viele dieser Details fallen zwar beim Ansehen des Films nicht direkt auf, sorgen aber für ein rundes Gesamtbild. Dabei wird auch klar, wie detailverliebt die Filmemacher sind und wie sie versucht haben, sich sehr nahe ans Spiel zu halten.

Da es sich um ein „Hinter den Kulissen“ Buch handelt, gibt es natürlich auch viele (große) Bilder, Konzeptzeichnungen, Entwürfe und Skizzen zu begutachten. Vor allem die Konzeptzeichnungen fand ich größtenteils wirklich atemberaubend schön. Was ich jedoch etwas schade finde ist, dass einige Szenen aus dem Film unscharf bzw. verschwommen wirken.
Zusätzlich zum Wendecover gibt es einen weiteren optischen Unterschied zwischen Horde und Allianz: Bei der Allianz sind die Seiten schwarz mit weißem Text, bei der Horde sind die Seiten weiß mit schwarzem Text. Diese „Unterscheidung“ fand ich grundsätzlich sehr gelungen, jedoch hatte ich bei den schwarzen Seiten teilweise etwas Probleme mit wiedergespiegeltem Licht, was das Lesen erschwerte.
Die Seiten des Buches sind angenehm dick und die Bilder haben allesamt sehr schöne, kräftige Farben. Das lässt das Buch sehr hochwertig wirken.

Fazit

Für Fans des Films, welche mehr über die wunderbare Welt von Warcraft erfahren wollen, ist „Warcraft: The Beginning“ eine schöne Ergänzung. Das Buch wirkt sehr hochwertig und enthält viele Hintergrundinformationen und Details. Daher gibt es 5 von 5 Sternen.

5/5 Sternen

Ich habe dieses Buch dankenswerter Weise vom Verlag zum Rezensieren bekommen. Die Rezension entspricht aber trotzdem meiner ganz persönlichen Meinung über das Buch.

Kommentar verfassen